ferdinand_246.jpg

FRANZ FERDINAND

...kehren mit "Always Ascending" im Februar zurück. Wahlweise pink Vinyl oder weißes Deluxe Vinyl! 
fallon-plus-7_246.jpg

BRIAN FALLON

Nach "Painkillers" legt BRIAN FALLON mit "Sleepwalkers" nach. Mit limitierter 7" gratis dabei, so lange der Vorrat reicht!
nathangraymeet_246.jpg

NATHAN GRAY goes solo!

"Feral Hymns" nur bei uns auf limitiertem transparenten Vinyl samt Chance auf das GOLDEN TICKET zum Meet&Greet mit Nathan!
tiny-moving-parts_2461.jpg

TINY MOVING PARTS

"Swell" auf limitiertem transparent-rotem Vinyl. Jetzt vorbestellen!
hotsnakes_246.jpg

HOT SNAKES Re-Issues!

"Audit In Progress", "Automatic Midnight" und "Suicide Invoice" jetzt wieder zu haben! Farbiges Vinyl! 
 
foo-fighters-17.jpg

FOO FIGHTERS

Endlich wieder auf Vinyl zu haben. ALLES, nicht nur "Concrete And Gold"!
 

Sicher bestellen dank SSL Verschlüsselung.

Versandkostenfrei
Widerrufsrecht
Versandfertig
Riesenauswahl
unsere Servicehotline:
0212-52088606*
*zum Festnetztarif
 

News

 
17.03.2017 | 15:47

SLEEPMAKESWAVES: Der heiße Atem des Postrock

Bereits zum zweiten Mal zahlt es sich aus, dass sich SLEEPMAKESWAVES durch zahllose Touren weltweit eine treue Anhängerschaft erspielt haben. Das dritte Album „Made Of Breath Only“ der australischen Postrocker, das am 31. März erscheint, wurde wie der Vorgänger per Crowdfunding finanziert.
 
sleepmakeswaves_305.jpg
Mitte Januar erreichten SLEEPMAKESWAVES das finanzielle Ziel ihrer Crowdfunding-Kampagne und konnten zusammen mit dem Produzenten Nick DiDia mit den Aufnahmen zum dritten Album beginnen. Im Infotext der Kampagne verspricht die Band aus Sydney ihren Fans „das bisher ambitionierteste Album“, auf dem SLEEPMAKESWAVES stärker mit elektronischen Klängen experimentieren werden, „die die Riffs mit sanften und seltsamen Klanglandschaften untermalen.„Made Of Breath Only“ ist außerdem das erste Album, das die Band mit ihrem neuen Gitarristen Daniel Oreskovic aufnimmt.
Man bekommt nicht oft die Chance, Aggression, Wut oder Frustration in einer Weise zu präsentieren, die nicht nur wunderschön, sondern fast schon euphorisch ist“, sagt Bassist Alex Wilson in der Dokumentation „Delayed Cinema“ über seine Faszination für Postrock. „Auf eine Art und Weise ist es sogar vermenschlicht, so dass das Publikum eine Verbindung dazu aufbauen kann.“ Dass SLEEPMAKESWAVES diese Emotionen ohne die Unterstützung von Lyrics rein musikalisch vermitteln, sieht die Band nicht als Nachteil – auch wenn sie nicht komplett auf Sprache verzichten möchte. „Gerade weil wir keine Songtexte haben, sind uns die Songtitel sehr wichtig“, so Gitarrist Otto Wicks-Green im Gespräch mit VISIONS über das Debütalbum „…And So We Destroyed Everything“, das in Deutschland erst 2013 erschien. „Mit ihnen können wir dem Hörer einen Hinweis geben, welche Emotionen ihn erwarten oder was uns inspiriert hat.“ Auf dem dritten Album tragen die zehn Songs nun Titel wie „Into The Arms Of Ghosts“ oder „The Edge Of Everything“, mit „Tundra“ und „To Light And / Then Return“ kann man zwei Songs bereits vorab hören. Ganz ungeduldigen Fans sei außerdem ein Besuch des YouTube-Kanals des Quartetts empfohlen. Dort finden sich bereits kürzere Snippets aus einzelnen Liedern, mit denen man sich die Wartezeit verkürzen kann, bis der Nachfolger zu „Love Of Cartography“ am 31. März als Doppelvinyl erscheint. (dw)
 
...and so we destroyed everything
2 LP+CD  €  23,99
Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
made of breath only
2 LP  €  24,99
Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten