Quiet_Slang_BSM_246jpg.jpg

QUIET SLANG

James Alex macht aus BEACH SLANG kurzerhand QUIET SLANG und veröffentlich ruhige BEACH SLANG Interpretationen. "Everything Matters..." kommt am 18.05. auf farbigem und schwarzen Vinyl! 
arctic-m_246.jpg

ARCTIC MONKEYS

Überraschungsalbum "Tranquility Base Hotel&Casino" kommt am 11.05.18! Reguläres schwarzes Vinyl, transparentes Vinyl oder ausnahmsweise auch CD bei uns!
fake-die-nerven_246.jpg

"Fake" kommt!

Neues Album von DIE NERVEN auf Glitterhouse am 20.04.18 - "multi-coloured" Vinyl jetzt vorbestellen! 
turner-kind_246.jpg

FRANK TURNER

...hat Shakespeare den Titel des britischen Barden längst weggeschnappt. Und ist mehr Punkrock. "Be More Kind" erscheint am 04.05.18. Jetzt vorbestellen!
 
LoudmouthSoup_246.jpg

COSMIC PSYCHOS

Zeit für einen Löffel "Loudmouth Soup"! Jetzt auf orange-weiß oder rot-weißem Ink Spot Vinyl! 
vinyling_246.jpg

Endlich Vinyling!

Mehr als 250 Platten reduziert! Jetzt wird gestöbert!
black-rebel_246.jpg

BLACK REBEL...!

...MOTORCYCLE CLUB! Passend zum neuen Album "Wrong Creatures" gibt es brandneue Re-Issues und Outtake-LPs! 
 

Sicher bestellen dank SSL Verschlüsselung.

Versandkostenfrei
Widerrufsrecht
Versandfertig
Riesenauswahl
unsere Servicehotline:
0212-52088606*
*zum Festnetztarif
 

News

 
13.04.2018 | 09:28

PENNYWISE – Einfach nicht kaputt zu kriegen!

Die kalifornische Skatepunk-Legende PENNYWISE feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Um das gebührend zu feiern, veröffentlichen die US-Punks mit „Never Gonna Die“ ihr zwölftes Studioalbum. Das erste Album mit Sänger Jim Lindberg seit fast zehn Jahren. „Never Gonna Die“ erscheint auf blauem und schwarzem Vinyl. 
pennywise_305.jpg
Kaum eine Band prägte den melodischen Hardcore-Sound der 1990er-Jahre so sehr wie PENNYWISE. Mit Bands wie BAD RELIGION und NOFX eroberten sie die internationale Punkrock-Szene im Handumdrehen. Hits wie „Same Old Story“, „Fuck Authority“ oder auch  „Bro Hymn“, die Hommage an den verstorbenen Bassisten der Band Jason Matthew Thirsk, dürften wohl jedem Punkrock-Kid auf der Welt bekannt sein. Die 1988 in Hermosa Beach, einer Stadt im Los Angeles County, gegründet Band schaffte es vor allem textlich die Hörer zum Nachdenken anzuregen. Die zum Teil sehr politischen Texte unterstrichen die Sonderstellung von PENNYWISE in der amerikanischen Punkrock-Szene.
 
Schon 1990 unterschrieben PENNYWISE beim damals nur Insidern bekannten Label Epitaph Records (der Plattenfirma von BAD RELIGION-Gitarrist Brett Gurewitz) und veröffentlichten „Pennywise“ (1991) ein ganz hervorragendes Debütalbum. Mit „About Time“ (1995), ihrem dritten Album, folgte ein absoluter Klassiker des Genres. Kein Wunder, dass die Band auch in Bezug auf ihre Verkaufszahlen Fahrt aufnahm und die ersten Charteinstiege verbuchen konnte. Bis 2009 veröffentlichen PENNYWISE regelmäßig ziemlich gute Alben, bis Lindberg schließlich nach 20 Jahren die Band verließ und durch IGNITE-Sänger Zoli Téglás ersetzt wurde. Der Besetzungswechsel stieß nicht bei allen Fans auf Gegenliebe und so nutzen alle Beteiligten eine Rückenverletzung von Téglás für eine Wiedervereinigung mit ihrem alten Sänger.
 
Mit „Never Gonna Die“ zeigen sich PENNYWISE und der nun also wieder in die Band zurückgekehrte Sänger Lindberg von ihrer besten Seite. Es ist das erste neue Album mit dem Gründungsmitglied Lindberg am Gesang seit fast zehn Jahren – sieht man vom 2014er-Werk „Yesterdays“ ab, auf dem ältere Songs neu aufgenommen wurden. Es wurde erneut von Stammproduzent Cameron Webb (MOTÖRHEAD, NOFX, ALKALINE TRIO) aufgenommen, der für den gewohnt satten Sound sorgte. Und was soll man sagen, die Band scheint kaum gealtert und klingt, genau wie ihre Kollegen der SATANIC SURFERS und NO FUN AT ALL, frisch und unverbraucht. Spätestens jetzt ist das Melodycore-Revival nicht mehr aufzuhalten.  
 
grit
LP  €  23,99
Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
never gonna die
LP  €  19,99
Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
never gonna die (coloured)
LP  €  21,99
Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
back from hell
LP  €  21,99
Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
the usurper
7"  €  9,99
Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten