turner-kind_246.jpg

FRANK TURNER

...hat Shakespeare den Titel des britischen Barden längst weggeschnappt. Und ist mehr Punkrock. "Be More Kind" ist jetzt da!
arctic-m_246.jpg

ARCTIC MONKEYS

Überraschungsalbum "Tranquility Base Hotel&Casino" kommt am 11.05.18! Reguläres schwarzes Vinyl, transparentes Vinyl oder ausnahmsweise auch CD bei uns!
The-Kooks_246.jpg

THE KOOKS

Limitiertes farbiges Vinyl! Auch die KOOKS haben ein neues Album. "Let's Go Sunshine" kommt am 31.08.18. 
Blackout-Problems_Kaos_246.jpg

BLACKOUT PROBLEMS

"Kaos" als limitierte Deluxe Vinyl Edition mit 2 CDs, Bonus-7", Brief der Band und Chance auf goldene Tickets zur Tour, Polaroid oder handgeschriebene Textblätter jetzt hier vorbestellen. Kommt am 15.06.18!
 
black-rebel_246.jpg

BLACK REBEL...!

...MOTORCYCLE CLUB! Passend zum neuen Album "Wrong Creatures" gibt es brandneue Re-Issues und Outtake-LPs! 
vinyling_246.jpg

Endlich Vinyling!

Mehr als 250 Platten reduziert! Jetzt wird gestöbert!
 

Sicher bestellen dank SSL Verschlüsselung.

Versandkostenfrei
Widerrufsrecht
Versandfertig
Riesenauswahl
unsere Servicehotline:
0212-52088606*
*zum Festnetztarif
 

News

 
19.04.2018 | 09:46

One Man-Show mit REVEREND BEAT-MAN

Beat Zeller, besser bekannt als REVEREND BEAT-MAN ist ein Musiker, DJ und Plattenfirmen-Boss aus Bern in der Schweiz. Mit seiner neuen Backing-Band THE NEW WAVE veröffentlicht der äußerst umtriebige Musiker nun ein neues Album. „Blue Trash“ erscheint auf seinem eigenen Label Voodoo Rhythm Records. Das Vinyl kommt mit CD. 
beatman_305.jpg
Laut Eigenaussage hat Zeller sein erstes Album im jungen Alter von 13 Jahren veröffentlicht. Nachdem er sich 1984 in LIGHTNING BEAT-MAN umbenannte und einen Mix aus Elvis Presley und den EINSTÜRZENDEN NEUBAUTEN auf die Bühne brachte, gründete er zuerst seine Band THE MONSTERS (1986) und dann sein Label Voodoo Rhythm Records (1992). Seit fast 20 Jahren ist er aber als REVEREND BEAT-MAN unterwegs. Auf der Bühne spielt er Gitarre oder Schlagzeug und bleibt dabei seit jeher musikalisch unberechenbar. Egal, ob Rock´n´Roll, Gospel, Folk, Blues oder Jazz, der Reverend bekommt alle Genres in seinen Songs unter. Klar, dass das keine einfach zu hörende Musik ist. Trotzdem konnte REVEREND BEAT-MAN in den vergangenen Jahren eine stetig wachsende und sehr treue Fangemeinde um sich vereinen.   
 
Für sein neues Album „Blue Trash“ hat sich 51-jährige Schweizer etwas Ungewöhnliches einfallen lassen. Mit einer Hand voll neuer Songs ging der charmante Nerd ins Studio, in das er auch ein paar seiner Lieblingsmusiker aus Los Angeles und Bern einlud. Neben Nicole Izobel Garcia, einer Sängerin mit mexikanischen Wurzeln, spielen auch Mario Batkovic (Akkordeon), Julian Sartorius (Schlagzeug) und Resli Burri (Multiinstrumentalist) in diesem bunt zusammengewürfelten Haufen. Kernkompetenz: Free Jazz und Avantgarde.
 
Für das Unterfangen von REVEREND BEAT-MAN passten diese Musiker aber wie die Faust auf´s Auge. Im Studio spielte Zeller seiner neuen „Band“ die Songs jeweils nur einmal vor und gab dann die Vorgabe heraus, dass insgesamt nur zwei Takes pro Stück aufgenommen werden – analog, versteht sich.
 
Herausgekommen ist eine fast schon krude Mixtur aus Blue Trash, New Wave-Folk und Garage-Punk. Natürlich alles unter dem Deckmantel des Rock´n´Roll. Wer sich also stark genug fühlt, der sollte diesen ambitionierten Bastard mal in aller Ruhe auf sich wirken lassen. Einen kleinen Vorgeschmack, was den Hörer erwartet, bietet das erste Video zu „I´m Not Gonna Tell You”
 
blues trash
LP+CD  €  16,99
Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
blues trash (mc)
MC  €  9,99
Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten